... dieses Fazit zogen 53 Schüler und die begleitenden Erdkundelehrer Lennart Hofsäß, Eva Wittemaier und Swen Löbbicke mit ihren Schülern auf der am Donnerstag, 02.10.14 durchgeführten Saarlandexkursion. Das sich eine Region wandeln kann, verdeutlicht kaum eine zweite Stadt so eindrucksvoll wie Saarbrücken und Umgebung. Die nahe gelegenen Weltkulturerbestätte Völklinger Hütte ist als Industriedenkmal ersten Ranges ein Symbol dafür, dass die Geschichte der Montanindustrie  und die Geschichte der Region eng miteinander verflochten sind. Die Schüler konnten einen Eindruck von dem einst mächtigsten Industriezweig und seinen Auswirkungen auf das Alltagsleben der Menschen bekommen. Der zweite Teil führte die Gruppe durch den Stadtkern von Saarbrücken mit seinen neuen und alten Problembereichen. Der aktuelle Umbau des Innenstadtbereichs hin zu einer modernen City mit viel Raum für`s Menschensein und innovativen Belebungskonzepten von Brachflächen war ein zentraler Punkt im Nachmittagsprogramm. Die dabei entstehenden  Probleme anzugehen und über Jahrzehnte die Entwicklung einer Stadt zu beeinflussen, das besprachen mit den Schülergruppen Mitarbeiter des Vereins "Geografie ohne Grenzen" aus Saarbrücken.