Seit mehr als 10 Jahren gibt es nun schon FranceMobil. Das sind „kleine französische Kulturinstitute auf Rädern“ (Zusammenarbeit der Robert Bosch Stiftung / Institut français Deutschland / Französische Botschaft), d.h. Autos mit entsprechendem Logo, gefüllt mit Informationsmaterial zu Land und Leuten. 12 französische Lektoren fahren im Rahmen des Programms durch Deutschland, um die Schüler für die französische Sprache, Frankreich und die deutsch-französische Zusammenarbeit zu begeistern. Über 800.000 Schüler in 10.000 Schulen wurden in den letzten 10 Jahren erreicht. Am 22. Januar 2004 wurden FranceMobil und DeutschMobil (das deutsche Pendant an französischen Schulen) für ihr vorbildliches Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet.
Der junge FranceMobil-Lektor Cédric Hoareau aus La Réunion, einer Insel im Indischen Ozean, östlich von Madagaskar, besuchte die Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums. Die Klassenstufen 6, 7 und 10 erarbeiteten das francophone Thema „La Réunion“. Anhand eines Filmes weckte er das Interesse der Schüler, die ihm viele Fragen stellen konnten. Für Abwechslung sorgten ein Vokabelstaffelspiel und ein Quiz mit französischen Redewendungen.
Wir bedanken uns für den schönen Besuch des FranceMobils am ASG!