Am Donnerstag, den 04.12.2014 fand im Erdkundesaal des Albert-Schweitzer-Gymnasiums die erste Hauptversammlung der Schülerfirma „mäps“ statt. Zahlreiche Anteilseigner der Firma waren anwesend, die die Idee der Schülerfirma unterstützen und großes Vertrauen in die erfolgreiche Zukunft des Unternehmens setzen. Die 17-köpfige Firma wurde von den Geschäftsführern Katharina Neichel und Maximilian Kunze, sowie den jeweiligen Abteilungsleitern Patrick Lehmann, Björn Scheiffele, Constanze Schäfer und Simone Rieder präsentiert. Zuerst gab es einige generelle Informationen zu „mäps“, wie beispielsweise die Produktpalette, die aus einzigartigen, nachhaltig orientierten Mäppchen aus Fahrradschläuchen und alten Landkarten der Schule besteht. Für die Schülerfirma steht die erste große Hürde bevor: Am Gernsbacher Weihnachtsmarkt am 13. und 14.12 wird sie am Stand des ASG vertreten sein, bis dahin sollen einige Mäppchen produziert werden, denn bisher wurden erst Prototypen erstellt. Ein weiteres Ziel stellt die Produktion von mindestens 50 Mäppchen bis Februar dar. Damit die Mäppchen dann auch gut ankommen, müssen noch Verkaufsstrategien entwickelt, öffentliche Veranstaltungen besucht und viel Werbung gemacht werden. Im Anschluss an die Präsentation folgte die Wahl der Rechnungsrevisoren. Dieses Amt übernehmen nun Hr. Gerstner, Hr. Neichel und Hr. Domnick.  Zuletzt eröffnete die Geschäftsleitung die Fragerunde, was die Anwesenden nutzten, um eigene Ideen zur bestmöglichen Entwicklung von „mäps“ einzubringen. Zum Beispiel die Idee eines Konfigurators auf der Website www.maeps.de, durch den jeder Käufer sein individuelles Mäppchen aus einer Auswahl an Reißverschlüssen, Applikationen oder Aufdrucken erstellen kann. Ob diese Idee allerdings in die Realität umgesetzt werden kann, muss erst intern besprochen werden. Genauso wie einige andere Vorschläge, wie etwa Mengenrabatte oder die Zweckentfremdung der Modelle aus Karten als Verpackungen für Geldgeschenke oder Urlaubsgutscheine. Falls Sie Interesse an den Mäppchen haben, können Sie uns gerne auf dem Gernsbacher Weihnachtsmarkt - ansprechen. (von Elena Rautenberg, Janna Walz)