Schülerfirma BirdBude schließt erfolgreiches Geschäftsjahr ab!

(löb) "Umsatzzahlen und Dividende sind nicht alles" so der einhellige Tenor des Abends zur Abschlußhauptversammlung zu der die Schülerfirma BirdBude ins ASG geladen hatte. Die Erfahrungen der SchülerInnen während des letzten Jahres zählen durchaus mehr. Dennoch kann die BirdBude auf gute Geschäftszahlen verweisen,  770,-  Euro Umsatz und 12,5 % Dividende.  Das Geschäftsergebnis quittierten auch die Anteilseigner mit Beifall und mit eifriger Spendenbeteiligung. O-Ton " Da hätten wir ja auch mehr als nur 10,- Euro (Risikokapital) anlegen können. Am Ende des Jahres waren die Anteilsscheine 11,25 Euro wert. Der Erfolg war aber keines Falls sicher. Viel Unterstützung erfuhr die BirdBude von der Firma Siebert Stanzformtechnik deren Abfallholz hier zu individuell gestalteten Vogelhäuschen veredelt wurde. Den Rahmen der wirtschaftlichen Tätigkeit sicherte die Junior gGmbH (gemeinnützige GmbH) des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln ab. Hier mussten monatliche Buchungsunterlagen zu Arbeitsstunden, Ausgaben und Einnahmen usw. eingereicht werden. Jenseits aller Zahlen stand das soziale Miteinander im Vordergrund, das gemeinsame wirken auf ein Ziel hin. Dieser erfolgreiche Geschäftsabschluss und das Gefühl gemeinschaftlich etwas erreicht zu haben ist somit das eigentliche Lernziel der BirdBude. Den Spendenerlös wollen die elf Mitglieder der Schülerfirma einem wohltätigen Zweck zukommen lassen. Hier sollen der Förderverein oder die Sozialprojekte des ASG bedacht werden. Genaue Beträge konnte der scheidende Vorstandsvorsitzende Denis Davidovac noch nicht verkünden. Dies wird dann wohl die letzte Amtshandlung des Vorstandes im laufenden Schuljahr sein.