Ein persönlicher Rückblick des Schuljahres 2012/13

Seit einem knappen Jahr nun arbeite ich als Schulsozialarbeiterin hier am ASG, ein arbeitsintensives und interessantes erstes Schuljahr liegt hinter mir, an das ich mich gerne zurückerinnere.

Ich denke hierbei …

… an viele Gespräche mit Schülerinnen und Schülern, die mich vom ersten Tag an freundlich und neugierig in meinem Büro besucht haben,
… dabei tütenweise Kaubonbons und Schokolädchen verschlangen,
… an lebhafte Diskussionen, intensive Gespräche und interessante Projekte in Klassen,
… an eine sehr aufgeschlossene Lehrerschaft, die mich schnell teil am Schulleben haben ließ und gemeinsam mit mir an individuellen Lösungen für verschiedenste Problemlagen   einzelner Schüler arbeitete und dabei immer einer sozialpädagogischen Sichtweise gegenüber aufgeschlossen war,
… an viele Eltern, die zu mir in die Beratung kamen und mir ihr Vertrauen entgegenbrachten,
… an eine gute Zusammenarbeit mit verschiedenen außerschulischen Beratungsinstitutionen, an die ich weiter verweisen konnte,
… an kompetente Kooperationspartner, beispielsweise der Fachstelle Sucht in Rastatt oder dem Jugendsachbearbeiter der Polizei Gernsbach, die gute Präventionsarbeit mit unseren Schülern leisteten,
… an gelungene schulinterne Veranstaltungen, wie den Sponsorenlauf und den Adventsbasar, an dem ich gerne teilnahm und sehr leckere Linzertorte erwarb,
… an viel Gelächter und Späße, aber auch Tränen und Mutlosigkeit einzelner Schüler, die sich mir anvertrauten,
… an motivierte und engagierte Schüler, mit denen ich beim Streitschlichter-Team und dem „neubelebten“ Patenprogramm zusammenarbeiten durfte,
... an die Mitarbeit in verschiedenen regionalen Gremien, in denen ich die Schulsozialarbeit des ASG vertreten durfte,
… an mehrere Fortbildungen, die ich besuchen konnte, um noch mehr „Handwerkszeug“ für die alltäglich Arbeit an unserer Schule zu erlernen und mich mit anderen Schulsozialarbeitern auszutauschen,
… an die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit meinem Träger, dem ev. Mädchenheim Gernsbach e.V. …

Auch im kommenden Schuljahr werde ich meine Arbeit am ASG mit einer 50 %  Stelle fortsetzen können und freue mich schon darauf!
In Zukunft werde ich an 4 Vormittagen (jeden Schultag außer mittwochs) in meinem Büro erreichbar sein.
Gemeinsam mit den Klassenlehrerteams werde ich auch in den zukünftigen 5. Klassen den Klassenrat einführen, weitere Projekte im Bereich der Sucht-, Gewalt-, und Gesundheitsprävention an unsere Schule holen und begleiten und regelmäßige Angebote für Klassen im Bereich des Sozialen Lernens umsetzen. Viele Ideen und Projekte gilt es für mich noch zu verwirklichen, bereits installiertes zu verfestigen und mit offenen Augen und Ohren durch die Schule zu gehen.

Ich bedanke mich bei allen, die mir den Start am ASG so „einfach“ gemacht haben und wünsche allen schöne Sommerferien!

Astrid Klempt