Seit nunmehr fünf Jahren ist das Albert-Schweitzer-Gymnasium Teil des bundesweiten Schulnetzwerks „Schule Ohne Rassismus“, kurz „S.O.R.“.

Die Schülerinnen und Schüler des ASG nehmen sich hierfür selbst in die Pflicht, Verantwortung für das Klima an der Schule und ihrer Umgebung zu übernehmen und jeder Form von Diskriminierung, Ausgrenzung oder Rassismus entschlossen entgegen zu treten.

Die diesjährige Projektgruppe hatte sich entschieden, das Thema „Flucht und Migration“in den Fokus zu rücken und ganz konkret etwas zur Integration der nach Gernsbach gekommenen Kinder und Jugendlichen zu leisten.

Seit Anfang Februar besuchte nun jeden Freitagnachmittag eine Schülergruppe des ASG die Flüchtlingsunterkunft am ehemaligen „Sonnenhof“ in Gernsbach. Tatkräftig unterstützt wurden sie hierbei von der Schulsozialarbeiterin des ASG, Frau Astrid Klempt, sowie einer Vielzahl von Lehrkräften.

Ausgestattet mit einer großen Kiste Gesellschaftsspielen und Bällen, sowie wechselnden weiteren Angeboten wie Kinderschminken und Bastelaktionen, wurden jeweils zwei Stunden mit den Kindern und Jugendlichen verbracht.

Die bisher rund 15 Spielenachmittage waren sowohl für die Kinder des Sonnenhofs als auch für die organisierenden Schülerinnen und Schüler des ASG sehr bunt und erlebnisreich. Die Resonanz in der Schülerschaft war stark, das Engagement ist nach wie vor ungebrochen. Die Flüchtlingskinder sind den ASGlern so richtig ans Herz gewachsen.