ASG-Englandfahrt der Klassen 9 a/b

Wie sieht es denn auf der Insel wirklich aus? Verhalten sich die Briten so, wie sie in den Schulbüchern beschreiben sind? Wie lebt man in einer englischen Gastfamilie? Wie kommt man mit seinen Englisch-Kenntnissen zurecht?

Alles Fragen, mit denen sich die 9.Klässler schon seit längerem beschäftigt hatten – Antworten gab es vom 9.-14. Juli auf diese  – bei der jährlichen England-Sprachenfahrt der 9. Klassen des ASGs.

Die lange Busfahrt über Frankreich zur Hafenstadt Calais, die abwechslungsreiche Fährüberfahrt nach Dover, der Anblick der Kreidefelsen an Englands Südküste und der Abend in einer englischen Gastfamilie in Hastings – das war schon der erste Programmpunkt. Es folgten englische Stadtrundgänge, die die Bedeutung von Hastings als Austragungsort der bedeutsamen Schlacht (The Battle of Hastings) im Jahr 1066 und als Schifffahrtsort unterstrichen. Canterbury mit dem Sitz des Erzbischofs und großes Programm in London mit Stadtführung und Themsefahrt zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten ließen die Schüler die Insel „erspüren“. Eine der größten Attraktionen war der überwältigende Ausblick auf kilometerweite Kreidefelsen beim Cliff Walk von Beachy Head – bei dem sich die Schüler nicht nur zu Fuß, sondern auch purzelbaumschlagend über die satten grünen Wiesen fortbewegten.

Betreut wurden die Schüler in diesem Jahr von Eva Goebel, Susanne Hoff, Georg Thome und Michael Wagner.