SMV- Seminar vom 19.-21.10.2016 in Hundsbach

SMV- das steht für SchülerMitVerantwortung, und diese wird bei uns am ASG traditionell groß geschrieben. Alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher jeder Jahrgangsstufe arbeiten das  Schuljahr über zusammen, um die Interessen aller Schüler zu vertreten.

Damit eine gute Zusammenarbeit gelingen kann ist es wichtig, sich gut kennen zu lernen und in Ruhe zu planen.

Den dafür notwendigen Rahmen bietet alljährlich das  SMV-Seminar, bei dem alle Klassensprecher für drei Tage auf eine Hütte fahren. So ging es in diesem Oktober erstmals auf die Wanderhütte des TV Hilpertsau e.V.  nach Hundsbach.

Hierbei  wurden die 43 teilnehmenden Schüler von den Verbindungslehrern Herrn Bartl und Herrn Klein, sowie der Schulsozialarbeiterin Frau Klempt  begleitet und unterstützt.

Nach einigen von unserem Schülersprecherteam um Natalie Abendschein angeleiteten Kennenlernspielen bekamen alle Kinder und Jugendlichen eine „Einweisung“ in die Rechte und Pflichten eines Klassensprechers. Nach einem intensiven Brainstorming in Kleingruppen zum Thema „Was möchten wir in diesem Schuljahr auf die Beine stellen?“ wurde anschließend produktiv in altersgemischten Teams gearbeitet. Verschiedene Events und Veranstaltungen nahmen Gestalt an und auch das Projekt für die Aktion „Schule Ohne Rassismus - Schule Mit Courage“ wurde angestoßen. Am Abreisetag schließlich wurden die Ergebnisse unserem Schulleiter Stefan Beil vorgestellt, der mit einer großen Tüte Brötchen im Gepäck  zum gemeinsamen Frühstück anreiste.

Was bleibt ist die Vorfreude auf viele schöne Veranstaltungen, eine hohe Motivation, der SMV-Arbeit mehr Struktur zu geben und die Erinnerung an sehr leckeres Essen, viel Spaß im Matratzenlager, gemeinsame Abende mit Cupsongs im Aufenthaltsraum  und kurze Regenpausen, die für eine Nachtwanderung oder Fußballspielen genutzt wurden.

Vielen Dank auch an dieser Stelle an alle Eltern, die uns mit Fahrdiensten, Snacks und Kuchen tatkräftig unterstützt haben!

ASG-Schüler-Logo-Wettbewerb

Liebe Schülerinnen und Schüler des ASG,
in diesem Jahr möchte die SMV ein Schülerlogo entwerfen. Da wir aber wollen, dass das Logo von den Schülern selbst kommt, werden wir einen Wettbewerb veranstalten. Dafür brauchen wir eure kreativen Ideen, wie dieses Logo aussehen soll. Damit bei diesem Wettbewerb das beste Logo gewinnt, dürfen alle Schüler aus den Einsendungen das beste Logo wählen. Dieses Logo soll am Ende auf verschiedenen Produkten (T-Shirts, Pullis,…) abgedruckt werden.
Damit das immer gut aussieht, gibt es aber zwei Bedingungen:
1.    Das Logo muss schwarz-weiß sein.
2.    Das Logo sollte annähernd quadratisch sein (muss nicht exakt, aber so gut wie möglich)
Eure Logos könnt ihr bis zum 22.01.16 mit eurem Namen bei euren Klassensprechern oder bei Herr Thome abgeben oder an die E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.
Auf der Homepage werden dann alle Logos veröffentlicht, damit alle Schüler darüber abstimmen können.
Der Gewinner erhält ein Produkt aus dem Katalog der Produkte, die wir verkaufen wollen, kostenlos. Außerdem erhält er einen Gutschein als Dankeschön für sein Engagement.
Wir freuen uns auf eure Entwürfe.

Eure Schülerlebenserleichterungsgruppe der SMV

Schülergruppe des ASG zum Plätzchenbacken auf dem Sonnenhof.

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Seit nunmehr fünf Jahren ist das Albert-Schweitzer-Gymnasium Teil des bundesweiten Schulnetzwerks „Schule Ohne Rassismus“, kurz „S.O.R.“.

Die Schülerinnen und Schüler des ASG nehmen sich hierfür selbst in die Pflicht, Verantwortung für das Klima an der Schule und ihrer Umgebung zu übernehmen und jeder Form von Diskriminierung, Ausgrenzung oder Rassismus entschlossen entgegen zu treten.

Die diesjährige Projektgruppe hat sich entschieden, das Thema „Flucht undMigration“in den Fokus zu rücken und ganz konkret etwas zur Integration der nach Gernsbach gekommenen Kinder und Jugendlichen leisten. Parallel dazu hat sie sich vorgenommen, Informationen zur aktuellen Situation in die Schule zu tragen, um so zu einem besseren Verständnis in der Schulgemeinschaft beizutragen.

Auftakt stellte für die Gruppe ein gemeinsamer Nachmittag am vergangenen Freitag auf dem Sonnenhof dar, an dem 10 Schülerinnen, unterstützt von drei Lehrkräften und der Schulsozialarbeiterin Astrid Klempt ein vorweihnachtliches Plätzchenbacken und Basteln mit über 30 Kindern und Jugendlichen aus geflüchteten Familien auf die Beine stellten. Viele Kilogramm Teig wurden ausgerollt und ausgestochen, mit Streuseln verziert und natürlich auch genascht. Nach 2 Stunden waren Dutzende Tütchen mit Plätzchen gefüllt und alle Beteiligten waren sehr zufrieden mit dieser gelungenen Aktion.

Ein besonderer Dank gilt hierbei den Mitarbeiterinnen der Diakonie Frau Schmidt und Frau Badescu, sowie der Wohnheimleiterin Frau Vera Fritz, die diesen erlebnisreichen Nachmittag für die S.O.R.-Gruppe ermöglicht haben.

Internationale Topteams zu Gast beim FIFA-Turnier am ASG

Obwohl die Schule doch normalerweise ein Ort des Lernens ist und Videospiele zu Hause gespielt werden, fanden sich am Freitag den 16. Oktober 54 Schüler im Lichthof des Albert-Schweitzer Gymnasiums ein, um sich an drei Konsolen zu messen. Anders als auf dem Fußballplatz in der "realen Welt", spielten hier Altersunterschiede kaum eine Rolle und auch jüngere Teams konnten ihr Können erfolgreich unter Beweis stellen. Die neuen Sitzgelegenheiten, die nun überall im Schulhaus stehen, fanden hier ihre Anwendung, denn die spielenden Teams wurden stets von vielen Schülern umringt und angefeuert. Wer gerade an der Reihe war, durfte auf den gemütlichen Sofas Platz nehmen, schließlich sollte eine perfekte "Zockeratmosphäre" und optimale Bedingungen für die Protagonisten herrschen. Gebannt und fokussiert schauten die meisten Teams auf die Leinwand und durch die Moderation von Daniel Stähle (K2) wurden alle anwesenden Personen bestens unterhalten. So bot das FIFA-Turnier viel Spaß für alle beteiligten. Ein besonderes Highlight stellten die Kommentare von Herrn Arnold dar, der beim Finalspiel die Expertenrolle des Franz Beckenbauer übernahm und für einige Lacher sorgte. Den Turniersieg sicherten sich Noel Pospiech und Laurenz Müller (beide Klasse 10), die Simon Wunsch und Tim Weber (beide K1) mit 4:0 bezwangen. Im Spiel um Platz drei, welches am Montag in der Mittagspause ausgetragen wurde, setzten sich Enis Yildis (Kl.9) und Nico Dietrich (Kl.8) im Elfmeterschießen letztlich gegen Mario Gerstner und Cedric Wobst (beide Kl.9) durch. Nach dem großartigen Erfolg des diesjährigen FIFA-Turniers ist schnell klar, dass es im Frühjahr eine Neuauflage geben muss. So dürfen wir uns voller Spannung auf das nächste FIFA-Turnier freuen. Ein großer Dank geht hiermit auch ans Organisationsteam der SMV.

(Markus Weßbecher – Organisation K2)

Unterkategorien