… Guinness apparently as well – so the publicity managers say …

(Text: Chiara Fritz und Sophia Westermann, K 2 – 2013/14; Fotos: Susanne Hoff)

Am Sonntag, den 20. Oktober 2013, trafen sich die 39 Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, die sich für das Studienfahrtziel Dublin entschieden hatten, mit ihren begleitenden Lehrern Frau Hoff, Frau Ritter, Herrn Altvater und Herrn Bartl am Bahnhof in Gernsbach, um mit dem Bus zum Flughafen nach Stuttgart zu fahren, von wo aus das Flugzeug nach Dublin startete. Nach einem weiteren Bustransfer zu dem Hostel, das für die nächsten Tage die Unterkunft war, teilte sich die Gruppe auf, sodass jeder entscheiden konnte, ob er etwas essen, trinken oder schlafen gehen wollte.

 ©s.hoff

Der nächste Tag startete mit einer deutsch-englischen Stadtführung, die uns vom Trinity College durch das Dubliner Zentrum bis zum Dublin Castle führte. Nach einer ausgedehnten Mittagspause besichtigten wir das beeindruckende „Book of Kells“. Nachmittag und Abend standen zur freien Verfügung, was viele nutzten, um die Dubliner Pubs zu erkunden.

Dementsprechend fit waren wir dienstags, als wir uns zu dem Tagesausflug in die Wicklow Mountains trafen. Nach einer zweistündigen Busfahrt kamen wir in dem mittelalterlichen Kloster Glendalough an, wo wir einen kurzen Film sahen sowie einen englischen Vortrag über die Entstehung, Entwicklung und Geschichte der Klosteranlage bekamen. Anschließend brachte der Bus uns an die Küste nach Bray. Dort durften wir bei wolkenlosem Himmel unsere Mittagspause verbringen und den Ausblick auf das Meer genießen. Nach unserer Rückkehr in das Hostel planten wir erneut unseren zur freien Verfügung stehenden Abend. Die Livemusik und die gute Stimmung in den Pubs lockten auch heute wieder viele Schüler an.

 ©s.hoff

Am Mittwochmorgen machte sich eine kleine Gruppe auf den Weg zum Guinness Storehouse, einer Ausstellung zur Entstehung und Herstellung des weltberühmten Dubliner Guinnessbiers. Zum Abschluss durfte das Bier in der Gravity Bar, von der aus man einen 360° Rundumblick über Dublin genießen konnte, probiert werden. Eine deutlich größere Gruppe besuchte „The Old Jameson Distillery“, wo sie an einer Führung teilnahm, die sich mit der Herstellung des Whiskeys beschäftigte. Anschließend durfte auch hier probiert werden. Nachmittags fuhren wir mit dem „Dart“, der Dubliner Schnellbahn, an die Küste und „wandelten auf den Spuren von James Joyce“, eines berühmten Schriftsteller Dublins. Nach Besichtigung des „James Joyce Tower“ wagten sich zwei Mutige sogar in die kalte „Irish Sea“. Für Interessierte stand abends noch ein Besuch des Theaterstücks „The Hanging Gardens“ im Abbey Theatre auf dem Programm.

Im irischen Nationalmuseum schauten wir uns am Donnerstag unter anderem Moorleichen, keltischen Schmuck und alte Ausgrabungen an. Die anschließende Freizeit wurde von vielen zum Souvenirkaufen und zum Shoppen genutzt. Abends traf sich die ganze Gruppe zum Abschlussessen in der „Foodhall“, wo ein vielfältiges Angebot an Gerichten aus den unterschiedlichsten Ländern zur Verfügung stand. Ein letztes Mal nutzten wir die gute Stimmung in den irischen Pubs und genossen unseren letzten Abend.

Am nächsten Morgen mussten wir schon wieder die Heimreise antreten.

Nach einer erlebnisreichen, interessanten, aber auch anstrengenden Studienfahrt kamen wir am Abend wieder gut zu Hause an.

Vielen Dank an die begleitenden Lehrer für die schönen Tage und die gemeinsamen Erlebnisse in Dublin!