Am 15. Juli hatte die sechste Klassenstufe mit Herr Diebold und Frau Siebert, BiologielehrerInnen des Albert Schweitzer Gymnasiums Gernsbach, ein Projekt zum Thema Wald – und Forstnutzung. Bereits zum zweiten Mal organisiert und durchgeführt wurde das Projekt ehrenamtlich von Victoria Böhner und Julian Stolz, zwei ehemaligen Abiturienten des Jahrganges 2017 des ASG. Auch Uwe Meyer, Revierleiter der Gemeinde Gernsbach, und Kristina Schreier und Petra Jung vom Infozentrum Kaltenbronn haben ebenfalls mitgewirkt.

Einen Einblick in die Vielfalt der Waldnutzung und die gerade wegen des Klimawandels wesentlichen Aspekte der Nutzung und Pflege des Nutzwaldes waren die ersten Themen des Tages. Auch war die Gruppe bei einer Baumfällung "life" dabei. Die einzelnen Bestandteile des Holzes wurden danach vertieft besprochen. Victoria Böhner initiert und konzipiert derzeit im Rahmen ihrer Bachlorarbeit ein Waldklassenzimmer für die Gernsbacher Schulen insbesondere für solche Projekte am ASG.

Doch es blieb nicht nur bei einem theoretischen Einblick für die Schüler: weiteren Verlauf ging es für die ganze Stufe an Eingemachte. Bei moderaten Wetterbedingungen (Nieselregen) erwartete die Schüler drei Stationen, welche nacheinander durchlaufen wurden. Bei Kristina Schreier, vom Infozentrum Kaltenbronn, konnten die Kinder den Wald um sich herum mit allen Sinnen tierisch erleben, beispielsweise durch Spiele. Kräftig angepackt wurde bei Uwe Meyer. Hier halfen die Schüler junge Douglasien aus einem Eichengebiet zu entfernen.

Gegen Nachmittag machten sich alle wieder auf den Weg nach Hause: erschöpft, aber sehr zufrieden und glücklich!

Hier gehts zur Bildergalerie (ANMELDEN - EINLOGGEN!): LINK ZUR GALERIE

 

 

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler mit ihren betreuenden Lehrerinnen und Lehrern (Richard Bartl, Eckhard Kleinbub, Elke Magschok, Annette Rönsch, Ivo Stilling) des Albert-Schweitzer-Gymnasiums freuen sich über Ihre Urkunden und Preise.

Die DELF-Prüfung für das Fach Französisch mit der Niveaustufe B 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens haben 14 Schüler der Klassenstufe 10 erfolgreich abgelegt. Es werden Hör- und Leseverstehen abgeprüft, sowei eine mündliche Prüfung abgelegt. Über ihre Diplome freuen sich: Jonathan Ahrens, Elia Callenberg, Ryan Chalak, Benedikt Ehret, Karina Georgieva, Eva Gerstner, Saskia Gesell, Laura Giambalvo, Lina Grittmann, Majella Hürst, Lea Knapp, Pauline Neu, Sina Paglione und Lilli Weber.

Den Känguru-Wettbewerb in Mathematik haben Helena Lux in der Unterstufe (Kl. 5)  und Manuel Gesell in der Mittelstufe (Kl. 8)  gewonnen.

Die Kunstlehrer kürten zusammen mit dem ASG Förderverein die Kunstpreisträger der Unter-, Mittel- und Oberstufe: Paula Lindow (Kl. 5), Maximilian Hoff (kl. 8), Tim Sieb (Kursstufe 1).

Die Schulgemeinschaft des ASG freut  sich über die Ehrungen, die normalerweise am letzten Schultag im Beisein aller Schülerinnen und Schüler stattfinden, aufgrund der bestehenden Hygiene-Regelungen in diesem Jahr jedoch nur klassenintern stattfinden konnten.

 

Alle 56 Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums haben am 15. Juli 2021 das Abitur erfolgreich bestanden. Der Notenschnitt des Jahrgangs ist mit 2,2 der beste der vergangnen zehn Jahre und das trotz Corona und Fernunterricht. Die feierliche Zeugnisausgabe fand am Freitag, den 16. Juli 2021 in der Stadthalle in Gernsbach statt.  

 

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten!

Gernsbach: Lina Abu Alia, Franz Armbruster, Ismail Aslan, Nikolas Bugaev, Aska Ganjali, Svenja Götsch, Silas Grittmann, Daniel Gukenheimer, Janea Heursen, Alicia Hochstuhl, Julia Knigge, Kira Lanz, Julia Litau, Moritz Müller, Sophie Rapp, Francesco Schiró, Alina Schönrock, Johanna Umlauf, Sarah Vaccaro, Milena Wallburg, Anouk Wanke / Hilpertsau: Hanna Gernsbeck, Fabienne Graszies, Tim Kalmbacher, Anika Merkle / Lautenbach: Anna-Maria Seidenberg, David Wunsch / Reichental: Moritz Balensiefen, Vincent Kast, Emely Klumpp, Jakob Sieb / Scheuern: Luise Arntz, Amelie Hartwig, Paula Neuhold / Staufenberg: Victoria Brendel, Ina Rahner, Lea-Sophie Schnabel, Lennart Schürmann / Bad Herrenalb: Marko Kobetic, Julia Streifel / Forbach: Alireda Hasan, Luisa Schillinger, Sophie Schoch / Bermersbach: Carl Gerlach / Gausbach: Svenja Mungenast / Langenbrand: Alexander Maul, Maximilian Schoch / Gaggenau-Hörden: Nikolai Schwan / Loffenau: Malte Braun, Julius Fieg, Moritz Geiger, Fiona Neichel, Annika Wiegert / Weisenbach: Theresa Schneiders, Max Wunsch / Au: David Gerstner

 

Jahrgangsbeste ist mit einem Notendurchschnitt von 1,1 Svenja Götsch. Weitere Preise gingen an: Franz Armbruster, Luise Arntz, Moritz Balensiefen, Julius Fieg, Silas Grittmann, Amelie Hartwig, Vincent Kast, Julia Knigge, Svenja Mungenast, Luisa Schillinger, Theresa Schneiders, Anna-Maria Seidenberg, Lennart Schürmann, Nikolai Schwan, Johanna Umlauf

Bilder: Fotostudio Stephan Kaminski

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium Gernsbach setzt sich aktiv für die Förderung der Fahrrad-Mobilität in der Region ein. So nahmen sechzehn ASGler aller Altersklassen am Stadtradeln-Wettbewerb teil und sparten jede Menge CO2. Bei der Auswertung der mitradelnden Teams belegte das ASG nach vorläufigen Berechnungen den 17. Platz im Stadtkreis Baden-Baden. Kilometerspitzenreiter bei den Schülerinnen und Schülern sind: Sophie Bauer mit 183 km und Tim Sieb mit 227,2 km. Bei den Lehrern belegte Elke Magschok den 1. Platz mit 473 eradelten Kilometern in den drei zurückliegenden Wochen. Vielen Dank an alle Teamradler.

Bei Rückfragen stehen Euch Frau Magschok und Herr Löbbicke zur Verfügung. Der Link zur Stadtradeln-Homepage lautet wie folgt:

ASG-Stadtradeln-Team MACH MIT!

 

Am 6. Mai 2021 ermöglichte Ulrike Brasseur, die Leiterin des Bereichs Duale Hochschule beim Mercedes-Benz-Werk Gaggenau, interessierten Schülerinnen und Schülern der K1 erste Einblicke in das Themenfeld „Bewerbung“. Den Wünschen der Jugendlichen entsprechend lag der Schwerpunkt des Nachmittags auf den Themen Auftreten und Gesprächsführung im Vorstellungsgespräch.

Im Vorfeld des Bewerbungstrainings war es den Schülerinnen und Schülern in diesem Schuljahr schon möglich, im Rahmen der Veranstaltung „Welche Hochschule passt zu mir?“ das KIT Karlsruhe, die Hochschule Karlsruhe und die Duale Hochschule Baden-Württemberg kennenzulernen und sich in Zusammenarbeit mit Frau Jung von der Agentur für Arbeit mit ihren Fähigkeiten, Interessen und Zielen auseinanderzusetzen. Um das Angebot abzurunden, bietet das ASG seinen Schülerinnen und Schülern Ende Mai die Möglichkeit, an einer individuellen Berufs- und Studienberatung teilzunehmen.

 

In der ersten Märzwoche sind die Schüler der Klasse 5a sportlich sehr aktiv gewesen und haben unter anderem eine sogenannte „Tier-Run-Challenge“ durchgeführt: Sie mussten ein Tier „malen“ mit Hilfe ihrer Laufleistung (die dann über ein Trackingprogramm aufgezeichnet wurde oder vorher in eine analoge Karte eingetragen wurde). Tolle Leistung, tolle Ergebnisse! Seht selbst! (Mag)

 

Hier findet ihr viele weitere kreative "Tier-Läufe". Super gemacht!!

Hier auch noch ein schönes Beispiel!

 

Die 7. Klassen lernen im Wald

Zusammen mit Victoria Böhner (Studentin der Forstwissenschaft), Kristina Schreier (Naturschutzzentrum Kaltenbronn) und FÖJlerin Anna Finke ging es für beide 7. Klassen des Albert-Schweitzer-Gymnasiums am 13.11. und 25.11.20 zum Lernen in den Wald.

Im vorherigen Unterricht im Klassenzimmer wurde mit den Lehrern Herr Hofsäß und Frau Moll theoretisch vorgearbeitet und der Stoffwechselprozess Fotosynthese war den Schülern bekannt. Die praktische Veranschaulichung erfolgte im Wald nun mit einem Spiel: Die Schülerinnen und Schüler bekamen die Aufgabe, einen Baum als großes Mosaik auf den Boden zu legen. Dieses Baummosaik wurde anschließend genutzt, um in einem Transportspiel den Stofffluss im Baum nachzuempfinden. Wasser musste zu den Blättern und der durch die Fotosynthese entstandene Zucker zu den Wurzeln transportiert werden. Zudem durften Sauerstoffkärtchen als Versinnbildlichung der Sauerstoffbildung durch den Baum umgedreht und Holzscheiben für das Wachstum des Holzes zu einem Turm gestapelt werden.

Besonders beeindruckend fanden einige Schüler, dass die Wurzeln im Boden so weit ausgebreitet sind wie die Baumkronen über ihren Köpfen. Als eine weitere wertvolle Erfahrung wurde von anderen Schülern wiederum der abschließende Spiegellauf durch den Wald beschrieben, bei dem die Schüler sich einen Spiegel unter die Nasen hielten und so nur die Baumkronen und den Himmel sehen konnten.

MOL/HOF

 

Hier finden Sie uns...

Otto-Hahn-Straße 4, 

76593 Gernsbach

Tel: 07224/9919910
Email: info@gymnasium-gernsbach.de

Suche